Wir von PSIRO

Das sind Thorsten, Yannik und Felix.
Was uns verbindet, ist das private wie berufliche Interesse für psychische Erkrankungen und deren Entstigmatisierung. Auf Yanniks Idee, mit einer Kleidermarke Menschen mit psychischen Leiden zu helfen, wurde Anfang 2022 PSIRO ins Leben gerufen. Als Psychologe erlebt er psychische Erkrankungen und deren gesellschaftlichen Umgang hautnah und möchte auch abseits seines Berufs zu einer
Verbesserung beitragen.

Mittlerweile unterstützen ihn dabei Thorsten mit fachlicher Expertise aus der psychosozialen Betreuung als Sozialarbeiter und Felix, der sich mit mehrjähriger Erfahrung im Content und Social Media Bereich um den gesamten digitalen Auftritt des Projektes kümmert.

Ein paar Fakten

Der Name

Der Name PSIRO besteht aus den zwei griechischen Wörtern ψυχολογία (erster Buchstabe PSI ψ für Psychologie) und ρούχα (erster Buchstabe RHO ρ für Kleidungsstücke). Das Logo vereint diese zwei Buchstaben.

Die Produktion

Da wir nicht an einer Stelle Leid lindern wollen, um es an einer anderen Stelle auszulösen, ist uns die nachhaltige und faire Herstellung der Kleidung sehr wichtig. Deshalb arbeiten wir sehr eng mit unserem Lieferanten Stoffwechsel zusammen. Um sicherzustellen, dass die Produktion unserer Kleidung nachhaltig, klimaschonend und unter fairen Arbeitsbedingungen produziert wird, beziehen wir die Shirts von EarthPositive.

Ich will auch helfen!

Wenn Du dich unserem Ziel anschließen möchtest, um Menschen mit psychischem Leiden zu helfen, kannst Du das auf mehreren Wegen tun:

1. Kaufe und trage die Kleidung von PSIRO, um das Thema "Psychische Erkrankungen" zu verbreiten und das Tabu zu brechen.
2. Es beginnt bei Dir selbst: Achte auf Dich und Dein Umfeld. Je stärker das gemeinsame Bewusstsein für psychische Erkrankungen ist, desto besser kann Betroffenen geholfen werden.
3. Folge uns auf Instagram und YouTube.